Archiv der Kategorie: Uncategorized

Kennenlerntreffen am 25.12. fällt leider aus

Wegen dem 1. Weihnachtsfeiertag findet das Kennenlerntreffen am 25.12.2017 um 19 Uhr leider nicht statt.

Das nächste Kennenlerntreffen ist am 22. Januar 2018, um 19 Uhr, im KCM Münster.

 

Hanfige Grüße

Marcel

Advertisements

Hanffreunde besuchten Vortrag über Alkohol und Cannabis der Polizei Münster

Vergangenen Montag, 13. November 2017, besuchten wir Hanffreunde den zweiten Teil der Veranstaltungsreihe “Die Dosis macht’s. Impulse zur Suchtprävention” des Arbeitskreises Suchtprävention Münster. Zum Thema “Alkohol & Cannabis – Was Sie zu rechtlichen Aspekten wissen sollten” referierte dort Kriminalhauptkommissar Thomas Götze zu rechtlichen Informationen rund um Cannabis und Alkohol mit den Themenschwerpunkten Jugendschutzgesetz, Jugendstrafrecht, Haftungsrecht, Allgemeines Strafrecht, Führerscheinrecht und Betäubungsmittelrecht für Erwachsene und Interessierte. Veranstalter war das Polizeipräsidium Münster, K13, Sucht und Drogenprävention. Auf Facebook machte die Polizei Münster dafür sogar eine Veranstaltungsankündigung.

Die Hanffreunde konnten sich das natürlich nicht entgehen lassen. Bepackt mit Infobroschüren nutzten wir so gleich die Gelegenheit, um auf die Führerscheinkampagne des Deutschen Hanfverbandes “Klarer Kopf. Klare Regeln!” und der Ungerechtigkeit zwischen berauschten Alkoholkonsumenten, die sich nach einem Bier noch hinters Steuer setzen könnten und den Cannabiskonsumenten, bei denen der Konsum mehrere Tage zurückliegen muss, bis sie sich wieder hinter das Steuer setzen dürften, aufmerksam zu machen, die in Kooperation mit sens media läuft.

Etwa 15 Zuschauer kamen an diesem Abend um 19:30 in die Drogenhilfe Münster ins 2. OG. Der Vortrag verzögerte sich wegen einem technischen Problem mit dem Beamer um 25 Minuten. Gleich zu Beginn konnten wir, während vom Referent versucht wurde für die Power-Point-Präsentation ein gerades Bild an die Wand zu werfen, unser Informaterial auf den Infotisch neben dem Ausgang auslegen, welches im Anschluss an den Vortrag von mehreren mitgenommen wurde.

Inhaltlich gibt es wenig zu kritisieren, der Vortrag war fachlich und rechtlich korrekt. Aber einzelne Aussagen des Kriminalhauptkommissars blieben dann doch im Ohr hängen, die wir an dieser Stelle einmal wiedergeben möchten, sodass jeder sich seine eigenen Gedanken dazu machen kann:

“Mädchen ziehen an einem Joint und fallen dann um.”

“Ich habe noch keinen Fall gehabt, bei dem es nicht um gestrecktes Cannabis ging.”

“Andere Länder haben durchaus positive Erfahrungen mit der Legalisierung von Cannabis gemacht. Als Landesbeamter dürfte ich Ihnen nicht sagen, ob ich das gut oder nicht so gut fände.”

„Das Führerscheinrecht ist ungerecht, da es den berauschten Alkoholkonsument nicht aber den nicht bekifften Cannabiskonsument sehr wohl bestraft.“

Einen Tipp möchten wir ihm ans Herz legen, denn wir hatten nach der Veranstaltung leider nicht das Vergnügen und konnten miteinander ins Gespräch kommen, sich mit dem Unterschied der Eigenbedarfsmenge und der nicht geringen Menge auseinanderzusetzen, denn der Wirkstoffgehalt spielt sehr wohl eine Rolle im Strafverfahren.

Polizeipräsident Kuhlisch: Wortbruch & Gerüchteküche statt sachlicher Fachdiskussion?

Münster Polizeipräsident Kuhlisch bleibt der Öffentlichkeit antworten schuldig. Die von ihm auf dem städtischen Cannabis-Fachtag im Dezember aufgestellten Behauptungen, dass andere Länder mit der Cannabis-Legalisierung „schlechte Erfahrungen“ gemacht hätten und die Probleme dadurch “nicht gelöst” worden seien, brachten ihm bereits auf dem Fachtagspodium die Kritik von Dr. Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschem Hauptstelle für Suchtfragen, ein, Zitat: „Sie argumentieren ohne Fakten.“

Wir  freuten uns zunächst, dass Herr Kuhlisch am Fachtag für das geplante Cannabis-Modellprojekt teilnahm. Jetzt sind wir enttäuscht, dass Herr Kuhlisch sein Wort brach und Polizeipräsident Kuhlisch: Wortbruch & Gerüchteküche statt sachlicher Fachdiskussion? weiterlesen

Hanffreunde Münster zu Besuch bei “MÜNSTERLÄNDER HANF”-Präsentation

Vergangenen Freitag lud Phillip Oververberg von der Gruthaus-Brauerei zur offiziellen Vorstellung und gleichzeitig Verkostung seiner neusten Kreation – dem “MÜNSTERLÄNDER HANF” – in den Tasting-Room des Braukunstwerks, in der Warendorfer Straße 44, Münster.

Das Braukunstwerk steht für eine außergewöhnliche Bier-Vielfalt. Betritt man den Eingangsbereich, steht man direkt im Show-Room, mit ca. 400 Bierspezialitäten aus kleinen, eigenständigen und/oder Familienbrauereien aus Deutschland und der ganz Welt – die sich insgesamt auf 50 Bierstile aus 15 verschiedenen Ländern verteilen.

Durch regelmäßige Bier-Verkostungen, Bierberatung, Informationsveranstaltungen rund um das Thema “Bier” u.v.m. bietet das Braukunstwerk für den Münsteraner Raum ein breites Dienstleistungsangebot.

Das MÜNSTERLÄNDER HANF wird das Angebot, als Bier mit münsterländer Hanfblüten, des Braukunstwerks um ein süffig-mundiges Cultgetränk erweitern und steht dort von nun an zum Verkauf.

Das Hanfblütenbier wurde von uns bereits mit Spannung erwartet. Auf Facebook kursierte im Vorfeld, seit dem 20. Dezember 2016, schon das eine oder andere geleakte Bild, auf dem eine Flasche mit einem Glas voll MÜNSTERLÄNDER HANF zu sehen war.

Wir durften exklusiv beim Pressetermin vor der öffentlichen Biervorstellung um 18 Uhr dabei sein!

Vor der öffentlichen Veranstaltung, um 18:00 Uhr, fand im ruhigen Rahmen eine Präsentation für Pressevertreter statt. Auch die Hanffreunde Münster wurden zur Verkostung eingeladen und sind ihr selbstverständlich gefolgt – dafür an dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank!

MÜNSTERLÄNDER HANF ist ein “obergäriges Landbier mit Hanfblüten” unserer Freunde, der Familie Tenhumberg, von Münsterland-Hanf, aus Hoetmar. In Zusammenarbeit mit der Gruthaus-Brauerei ist dieses bodenständige Landbier, mit seinem unverwechselbaren süffig-hanfigen Geschmack, von dem passionierten Bierbrauer Phillip Overberg kreiert worden. Gebraut wird das MÜNSTERLÄNDER HANF in Belgien bei der Brauerei Anders, die sich auf diese Vertriebsart spezialisiert hat.

Hanf und Hopfen: endlich im Münsterland wieder vereint!

Neben den naturbelassenen Hanfblüten der Familie Tenhumberg besteht das Bier aus Wasser, Gerstenmalz, Weizen, Hafer, Hefe und natürlich des Geschwisterchens vom Hanf – dem Hopfen.

Das spritzig-frische Hellbier, mit seiner blumig-hanfigen Note, ist nicht zu herb im Geschmack. Der Hanf kommt nach etwa zwei bis drei Sekunden nachdem man es getrunken hat bestens zur Geltung.

Hanf und Bier hat Tradition, oder: Hanf und Hopfen ein schmackhafter Tropfen

Als Hanfbier bezeichnet man unterschiedlichste Biersorten die aus Bestandteilen der Hanfpflanze bestehen. Hanf und Hopfen zählen beide zur selben Gewächsfamilie, den sogenannten “Cannabaceae” und sind daher beide miteineinander verwandt.

Durch die weltweite Illegalisierung, aus u.a. wirtschaftlichen und rassistischen Gründen, Anfang bis Mitte des letzten Jahrhunderts, von Hanf, dauerte es bis 1996, damit die EU die ersten Verbote fallen lies.

Hanf und Hopfen waren menschgemacht über ein halbes Jahrhundert durch gesetzliche Bestimmungen voneinander getrennt. Den Hanf konnte der Krieg gegen ihn niemals ausrotten. Nach und nach kamen mit Ende des Jahres 1996 die ersten Bierbrauer und -liebhaber mit der EU-weiten Legalisierung und Zertifizierung von Nutzhanf wieder auf die Idee die beiden Gewächse miteinander zu verbinden.

Münsterland-Hanf, als Münsterländische Hanfpioniere und der Gruthaus-Brauerei, mit der Liebe zu außergewöhnlich kreierten Biersorten, ist es zu verdanken, dass die weltweite Bierkultur um ein weiteres Produkt im Sortiment der Bierspezialitäten-Liebhaber seit Freitag dem 13. reicher wurde.

Weiterführende Links:

MÜNSTERLÄNDER HANF online bestellen: http://www.gruthaus.de/biere/muensterlaender-hanf oder https://muensterland-hanf.de/de/hanfsamen-hanfbier

Veranstaltung beim DHV: https://hanfverband.de/…/muenster-bierverkostung-vom-muenst…

Das Braukunstwerk: http://braukunstwerk.de

Münsterland-Hanf: https://muensterland-hanf.de

Gruthaus-Brauerei: http://www.gruthaus.de

 

Großes Interesse an Cannabis-Fachtag am 13.12.16

Wie die Stadt Münster in Ihrer heutigen Pressemitteilung Jamaika Rathaus.jpgverkündet, haben sich bereits mehr als 100 Menschen für die Veranstaltung angemeldet. Eine beachtliche Zahl für eine 4 1/2 stündige Fachveranstaltung, die unter der Woche statt findet, so dass viele Teilnehmende sich extra hierfür Urlaub nehmen mußten.

Die Vorträge und Diskussionen werden live im Portal muenster.de verfolgt werden können. Das Presseamt plant zudem, im Nachgang auch ein Video mit dem Verlauf der gesamten Konferenz ins Internet zu stellen.

Bitte laßt euch davon aber nicht von der Teilnahme abhalten. Nur vor Ort können wir Fragen stellen, argumentieren, applaudieren, Interviews geben und Interesse zeigen. Es macht schließlich einen großen Unterschied, ob 20 oder 200 Leute dort sein werden! Anmeldung ist erwünscht, spontan vorbei kommen wird aber auch sein. Bis Dienstag! 🙂

Hanffreunde Münster 2014 e.V. – öffentliches Treffen – Dezember

Hanffreunde Münster 2014 e.V. – öffentliches Treffen

Jeden dritten Mittwoch im Monat, immer 18 bis 20 Uhr.

Getränke und Snacks bitte selber mit bringen, nette Leute und gute Laune sind schon da.

Wo? Im KCM am Haverkamp in Münster. (Das erste Gebäude, wenn man auf das Partygelände kommt. Den halben Stock hoch, den ganzen Stock hoch und dann 180° umdrehen und dort den Flur rechts runter.)

Damit findet unser nächstes Treffen am 21.12.2016 statt.

Wir freuen uns auf euren Besuch. Wir machen jedoch keine Party sondern möchten euch über Cannabis umfassend informieren. Gerne könnt ihr in unserem Verein mitwirken.

https://www.google.de/maps/place/KCM+Schwulenzentrum+e.V./@51.9444997,7.6366396,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47b9bb2aa9ff1147:0xf428b9c82c54b428!8m2!3d51.9444997!4d7.6388283

[Robert]